Zum Anfang
Seite teilen
Übersicht

Viertakt entwickelt Kommunikationskonzept zur Sonderausstellung.

In Hamburg waren sie bereits zu sehen und im exklusiven Musèe Marmottan in Paris ebenfalls: die Bilder des Sammlerehepaares Arthur und Hedy Hahnloser-Bühler aus der Villa Flora in Winterthur in der Schweiz. 

Die repräsentative Zahl und außergewöhnliche Qualität der Werke machen die Sammlung einzigartig. Im Kunstmuseum Moritzburg waren jene französischen Künstler zu erleben, die der Generation der jungen deutschen Expressionisten Inspiration und Ermutigung gleichermaßen waren. 

Für die Ausstellung wurde das Keyvisual „Magie des Augenblicks“ entwickelt. Eine eigens konstruierte Neonschrift, deren Melancholie an Edward Hoppers „Nighthawks“ erinnert und die so den Zauber französischer Malerei sensibel ergänzt. Die prägnante Wortmarke ist die visuelle Klammer der Kommunikation. Mediengerecht wurden im Kurzfilm zur Ausstellung einzelne Meisterwerke zum Leben erweckt: animiert und vertont. Die Microsite präsentiert Hintergründe zur Ausstellung. Flyer, Einladung, zahlreiche Anzeigen (u. a. in DieZeit, DB-Reiseplan, Berlinale Journal, art) sowie Swing-Cards, Riesen-Poster, LED-Videowände, Wallpaper und Großflächenplakate (in mehreren Bundesländern) vervollständigen den Media-Mix.

Félix Vallotton: La Blanche et la Noire, 1913, Hahnloser/Jaeggli Stiftung, Winterthur

Zum Anfang