Zum Anfang
Mehr Inhalte werden geladen
Seite teilen
Übersicht

Großer Sport - Große Aufgabe

Und wie es mit großen Aufgaben so ist, ist jeder Anfang schwer. Nach dem Schulterblick auf die bisherige visuelle Kommunikation der Rockets stand fest: Unsere Hauptaufgabe besteht darin, eine optische Klammer zu kreieren, die die Rockets in Zukunft noch stärker als Marke positioniert und jeden Auftritt des Vereins einen konstanten Rahmen gibt.

Let‘s Go Rockets!

Vor dem Re-Design des Erscheinungsbildes kommen alle visuellen Konstanten auf den Prüfstand. Auch die, die zu Recht Bestandsschutz genießen.

Daher stand zu Beginn eine grundsätzliche Überarbeitung an. Und zwar da, wo es Fans, Mitgliedern und Anhängern oft am meisten schmerzt – beim Vereinslogo. Doch wie das Ergebnis zeigt: Große Effekte erzielt man mit kleinen Optimierungen und Anpassungen. 

Es gab technische und ästhetische Details, die einfach optimiert werden konnten, ohne das Wiedererkennbarkeit eingebüßt wurde. In diesem Fall war vorallem eine Reduzierung der Design Elemente das Ziel.
Viele Details und eine kleinteilige Gestaltung machten das bisherige Logo schwer zu erfassen und auch drucktechnisch zu einer Herausforderung für manche Medien. 
Durch gezielte Reduktion und farbliche Anpassung gelang es, das Logo auf den besten Stand zu bringen und gleichzeitig an seiner ursprünglichen Form festzuhalten.

Der wichtigste Ort – das Spielfeld.

Und damit back to the Basics. Wir lassen uns vom Basketballfeld inspirieren und greifen die gegebenen, geometrischen Elemente auf. Der Kernpunkt des Corporate Designs beruht auf dieser schlichten - jedoch im Spiel alles entscheidenden -Form.

Die Zugehörigkeit zum Basketball ist sofort geklärt. Jedoch fehlt es durch die einfache Form an Bewegung und Schnelligkeit, die den Sport ausmacht.

Um dieses Problem zu lösen, kombinieren wir die geometrischen Formen mit lebendigen Pinselstrichen in den Rockets-Farben. So entstehen grafische Elemente, die den gestalterischen Rahmen für das neue CD der Oettinger Rockets definieren.

Die neuen Elemente sind Teil eines Baukasten-Systems und lassen sich variabel kombinieren. Sie geben einen einheitlichen Look, ohne die Gestaltung zu sehr einzuschränken. Dadurch bleibt das CD beweglich – und darauf kommt es schließlich an im Basketball.
Genutzt werden die Pinselstriche als Rahmen für Grafik oder Duplex-Bilder. Angelehnt an die urbanen Wurzeln des Basketballs, erinnern die neuen Elemente an Graffiti und Street Style.

Um das Re-Design abzurunden, wurden auch Schrift und Farben des Vereins angepasst. Die Hausschrift Colossalis, die auch im Logo Verwendung findet, wird weiterhin verwendet. Sie tritt in den Hintergrund und bildet die typografische Klammer in der neuen Schriftgestaltung.

Mit der »Brushstrike« kommt eine neue Headline-Schrift dazu. Durch sie werden markante Wörter in den Vordergrund gestellt. Sie leistet ab sofort einen großen Beitrag für die Wiedererkennbarkeit der Gestaltung.
Für Copytexte wird zukünftig die serifenlose Schrift »Titillium Web« verwendet.

#READYFORTAKEOFF

Die Kombination aus Bildern und Brush-Elementen bilden den Hintergrund für die neue Kommunikation der Rockets. Die eigentliche Botschaft wird ab sofort über das Aktionsfeld kommuniziert. Hier finden die wichtigsten textlichen Infos ihren Platz – aufmerksamkeitsstark und plakativ.

Trotz variabler Hintergründe ist die Zugehörigkeit klar. Durch die Abwechslung der Gestaltungselemente entstehen immer wieder neue Plakate, die leicht anzupassen sind.

Teamwear
Fanzone

Aufbauend auf der Neugestaltung des Corporate Designs darf sich Viertakt auch für die Neuauflage der Merchandising-Artikel verantwortlich zeigen. Eigens dafür wurde eine separate Logo-Version erstellt, die sich optimal zur Verwendung auf Textilien eignet.

Zum Anfang