Zum Anfang
Seite teilen
Übersicht

Die aufregenden Gründerjahre

„Da stehe ich nun Anfang der 90er in einem alten Fabrikgebäude in Gotha, Sonntag nachts gegen 2:00 Uhr, zusammen mit meinen Eltern, die mir helfen, meinen ersten Großproduktionsauftrag irgendwie pünktlich fertig zu stellen. Während die Maschine rattert und rattert, gehen mir all diese fast schon märchenhaften Agenturgeschichten durch den Kopf. Gedanken kreisen aber nicht nur durch meinen Kopf, sondern irgendwie auch durch meinen Bauch. 

Ich finde diesen Moment aufregend und irgendwie auch skuril: Wie wird das hier alles weitergehen, welche Wege werden auf uns junge Gründer warten, die mich bis 2003 auf dem Viertakt-Weg begleiteten: Hans Marcher (Texter und Konzeptioner), Jens Weine (Fotograf), Roland Altznauer (Grafik-Designer) und ich, Andreas Otto (Produktioner und Werbekaufmann). 

Welche Geschichte werden wir in 20 Jahren mal erzählen? Es ist diese Geschichte. Und ich bin dankbar, dass sie immer weiterging und ich sie heute mit unserem Viertakt-Team erzählen und weiterschreiben kann.“ (Andreas Otto, Geschäftsführer)

Der Auftrag zu groß, das Team zu klein, die Neugierde - was alles möglich ist - zu dominant.
Andreas Otto Geschäftsführender Gesellschafter

Kunden der ersten Stunde

Ende der 90er Jahre erreichten wir die beste Platzierung aller Agenturen der neuen Bundesländer beim Ranking der W&V und HORIZONT. Grund dafür waren unsere starken Kunden der ersten Stunde. 

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Wir sind dort, wo wir gebraucht werden. Solange, wie notwendig.

Viertakt wächst und betreut zunehmend nicht nur regionale Kunden – es kommen national agierende Unternehmen dazu. Um auch hier nah bei den Auftraggebern zu sein, atmen wir für drei Jahre Hauptstadtluft mit einem Projektbüro in Berlin. Und das Projekt für die Vereinigten Arabischen Emirate erforderte ebenfalls ein Projektbüro für zwei Jahre in Dubai. Zudem mündet die positive Entwicklung von Viertakt in den Umzug des Hauptsitzes von Gotha nach Erfurt. Auf der Zitadelle Petersberg im Erfurter Zentrum profitieren wir mit dem attraktiven Standort von besseren Optionen für die Mitarbeitersuche und einer optimalen Verkehrsanbindung. 

Viertakt hat für verschiedene Projekte aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gearbeitet – vorrangig im Bereich Hotellerie. Folgende Kunden und Projekte wurden u. a. betreut:

• Emirates Palace
• Renaissance
• Rustar
• Supreme Tower

Hier ein Auszug aus den dabei entstandenen Arbeiten – z. B. für den Kunden Kempinski Hotels in the Middle East & Africa.

Sehen, erkennen, Vorreiter sein.

Obwohl die klassische Kommunikation mit Plakat- und Print-Kampagnen einen Höhepunkt nach dem anderen feiert, ist Ende der 90er spürbar, dass da eine digitale Revolution kommen wird, die unsere Werbe- und Agenturwelt verändern soll. Obwohl es wirtschaftlich und kreativ nicht besser laufen könnte, fragten wir uns, wie wir langfristig zukunftsfähig bleiben und auf mögliche Veränderungen eingestellt sind. Ausbau zur Full-Service-Agentur oder Aufbau eines Spezialisten-Netzwerks? Beides! Viertakt gab 1999 gemeinsam mit anderen Starthilfe bei einer sehr engagierten, kompetenten und schlichtweg sympathischen Truppe: SECONDRED aus Erfurt - Digitalspezialisten! 

Mit der Intension, diesen damals schon absehbar wichtigen Bereich im Netzwerk auszubauen, klinkten wir uns bei SECONDRED mit ein. Wir konnten durch Erfahrungen im Markt unterstützen und halfen den Jungs bei der Akquise/Eroberung der ersten Kunden. Unser damaliges, gemeinsames Büro auf dem Erfurter Petersberg half dabei eine verlässliche Partnerschaft aufzubauen, bis heute. Viertakt ist stolz, wie sich SECONDRED entwickelt hat - Wir profitieren von beeindruckenden Lösungen und der SECONDRED-Liebe für Design, Technologie und Usability, um digitalen Mehrwert zu generieren.

Erste gemeinsame Projekte mit SECONDRED waren die Web-to-Print-Lösung für die Cloppenburg-Gruppe (damals seiner Zeit enorm weit voraus), das Portal für die Thüringer Aufbaubank und Projekte für eine überaus spannende Zeit in Dubai. 

Neustart und Vollgas

2004 bekam die Entwicklung unserer Agentur eine neue Dynamik. Stefan Beyer und Fabian Kendzia stießen neu hinzu und verantworteten als Gesellschafter von nun an die Kreation. Beide sind gebürtige Thüringer, kehrten aber Ende der Neunziger dem Land den Rücken und arbeiteten in Berlin und Hamburg. Stefan Beyer war vier Jahre Artdirecor bei Scholz & Friends, Berlin. Auf sein Kreationskonto gehen u.a. Kampagnen für die Süddeutsche Zeitung („Entdecker gesucht“), Dresdner Bank und RTL.

Fabian Kendzia arbeitete mehrere Jahre als Texter bei Springer & Jacoby, Hamburg. Hier erlebte er noch die „gute alte Zeit“ der Kaderschmiede und textete bspw. unter Unitchef Olaf Oldigs Kampagnen für die Deutsche Telekom („T. Neumann“) und BILD am SONNTAG („Man kann auch schneller zur Sache kommen“).

Klar war es ein Grund wieder in die Heimat zurückzukommen. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, wollten wir uns etwas beweisen: Was können wir selbst auf die Beine stellen? Im Osten! Wir waren bei den ganz Großen der Branche, haben viel erlebt, viel gelernt. Doch wie können wir damit weitermachen?
Fabian Kendzia Creative Director | Gesellschafter

Viertakt wird zum Rennstall

D​as erfolgreichste Antriebsprinzip der Welt ist unser Vorbild: Der Viertakt-Motor.

Alles, was wir tun, folgt dem Viertakt-Arbeitsprinzip. Wir handeln immer in vier Schritten.
1. Takt - Ansaugen: Wir tragen alles zusammen, was wir zur Erledigung der Arbeit bzw. Lösung der Aufgabe benötigen.
2. Takt - Verdichten: Wir verdichten das Zusammengetragene auf den Kern der Arbeit bzw. des Problems.
3. Takt - Zündung: Wir finden eine außergewöhnliche Idee, mit der wir das Problem lösen bzw. die Arbeit bewältigen.
4. Takt- VortriebWir setzen unsere Idee in die Tat um, lösen damit das Problem bzw. erledigen unsere Arbeit.

Und alles, was wir nach unserem Arbeitsprinzip erarbeiten, muss zum TÜV.
T - Treffend: Trifft die Strategie den Kern des Problems? Wie effizient wird sie arbeiten? Passt die Kreation zur Strategie?  
Ü - Überraschend: Wie kreativ ist unsere Arbeit? Können wir stolz darauf sein? Ist sie verständlich? Hebt sie sich vom Umfeld ab? 
V - Verlässlich: Wie akkurat und zuverlässig ist die Umsetzung (von der Reinzeichnung über die Produktion bis zur Auslieferung)?

Im Kern jeder werblichen Kommunikation geht es um eines: Vorwärts kommen. Deshalb war die Analogie zu einem Motor, der dem Vortrieb dient, optimal. Je nach gewünschter Geschwindigkeit, zur Verfügung stehenden Ressourcen oder der vorgegebenen Richtung dient der Viertakt-Ideenmotor unseren Kunden.
Stefan Beyer Creative Director | Gesellschafter

Viertakt war verantwortlich für eine der rasantesten Markenhistorien mit Ost-Schwerpunkt Anfang der 2000er.

Im Jahr 1997 wurde der erste Telecomshop in Oranienburg eröffnet. 1993 als Direktvertrieb für Mobilfunk als Dittrich und Grella GbR gegründet und im Jahr 2000 in eine AG mit 29 Filialen umgewandelt.

Die Aufgabe: Die regionale Kette, vorrangig im Raum Berlin/Brandenburg präsent, sucht eine neue Identität. Gebrieft waren der neue Markenname D U G (steht für die Unternehmensgründer Dittrich Und Grella) und der Claim „Schön, dass Sie anrufen.“ Gesucht wird ein komplett neuer Auftritt – vom neuen Markenzeichen über ein umfassendes Erscheinungsbild bis zu einer eigenen Tonalität in der Kommunikation.

Viertakt betreut die neue Marke vom ersten Pinselstrich und über den Zusammenschluss mit debitel (Ende 2006) hinaus. Im gleichen Jahr wurden alle debitel-Filialen zu _dug-Shops umgestaltet. Im Jahr 2008 folgte die Eingliederung in die freenet group unter dem Namen mobilcom-debitel. Zu diesem Zeitpunkt ist die bis dahin eigenständige Marke eine der erfolgreichsten im Markt mit über 600 eigenen Filialen und über 1.400 Mitarbeitern. 

Viertakt gründet Niederlassung in Dresden

2014 eröffnete Viertakt eine Niederlassung in Sachsens Landeshauptstadt Dresden. Als Geschäftsführer für den neuen Standort konnte Olaf Schumann gewonnen werden. Der gebürtige Dresdner ist Mitbegründer und ehemaliger Geschäftsführer einer der größten und kreativsten Agenturen Europas: Scholz & Friends, Berlin.

Mit der Ausgründung bietet Viertakt von nun an auch Kunden in Sachsen direkt vor Ort höchste Kreativität und verlässliche  Umsetzungskompetenz.

Tatsächlich gab es nur einen Grund, warum ich nach 10 Jahren den besten Job der Welt in Berlin bei S&F aufgegeben habe, und der heißt Maria und wohnt in Dresden. Wer meine Frau kennt, versteht das.
Olaf Schumann Geschäftsführender Gesellschafter Dresden

Aus Viertakt wird Viertakt: Franziska Stoll verstärkt Geschäftsleitung.

Seit dem 1. August 2015 ist Franziska Stoll Mitglied der Geschäftsleitung der Viertakt Werbeagentur. Als langjährige Mitarbeiterin verantwortete sie bereits in der Vergangenheit zahlreiche Kunden, Etats und Projekte. In ihrer neuen Position als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortet Franziska Stoll nun gemeinsam mit GF Andreas Otto den Kontaktbereich der Viertakt Werbeagentur, verstärkt die Personalentwicklung der Agentur und ist nach wie vor für Kunden im Einsatz. Mit dieser Personalie verbreitert Viertakt seine bisherige Führungsebene, um so Verantwortlichkeiten auf mehreren Schultern verteilen zu können. 

Neuaufstellung unserer Leistungsfelder

Mit dabei: Sport- und Personalkommunikation

Den zukünftigen Herausforderungen im Markt begegnen wir schon heute mit kreativer Exzellenz, strategischem Können und einer klaren (Angebots-) Struktur, die unseren Kunden Orientierung gibt. Entsprechend unseres Markenkerns und den Anforderungen unserer Kunden positionieren wir uns 2017 mit fünf neu justierten Leistungsfeldern.

Gemeinsame Geschichten

Wir sind weiter hungrig und neugierig. Die weitere Viertakt-Geschichte bestimmen nicht wir. Zumindest nicht allein. Denn mit unseren vertrauten Kunden und gern mit Ihnen als neuen Partner möchten wir auch in Zukunft erfolgreiche Kommunikation inspirierend eintakten in diese verrückte Welt da draußen. Gehen wir gemeinsame Wege, erzählen wir gemeinsame Geschichten!

Sprechen Sie uns an...

Zum Anfang