Zum Anfang
Mehr Inhalte werden geladen
Seite teilen
Übersicht

Von Viertakt entwickelt, von ea sports für zu krass empfunden.

Seit Sommer 2015 unterstützt die Band Heaven Shall Burn den FC Carl Zeiss Jena. Nach dem Engagement als Brustsponsor für die Saison 2015/16, machte Heaven Shall Burn Platz für andere Partner – wie Medipolis oder die Wacken Foundation zur Saison 2017/18. Die Band blieb aber nicht nur dem Verein verbunden, sondern auch auf dem Ärmel des jeweiligen Trikots. Schon seit der Vorsaison prangt dort ein kleiner Totenkopf mit Drumsticks – eingerahmt in einem Plektrum. Soweit, so unspektakulär.

Wir freuen uns auf jeden Fall riesig darauf, FIFA bei uns im Tourbus zu zocken und mit Jena endlich wieder Europas Elite abzuschießen – mit oder ohne Totenköpfe.
Maik Weichert Band-Gitarrist Heaven Shall Burn

Die deutschen Fußballfans hatten sich schon lange gewünscht, auch die sehr populäre 3. Liga in den jährlich erscheinenden FIFA-Titeln spielen zu können. Electronic Arts entsprach diesem Wunsch und gibt den Fans in FIFA 18 erstmals die Möglichkeit, mit allen 20 Drittligisten der Saison 2017/2018, deren originalen Trikots und ihren mehr als 500 Spielern anzutreten. Mit einer Ausnahme, denn am 4. September 2017 überraschte eine Entscheidung der Macher von FIFA 18 Fans und Verein. Das Spiel wird weltweit ohne das Totenkopf-Logo der Band veröffentlicht. 

Für Band-Gitarrist Maik Weichert ist die Zensur kein Problem: „Dass unser Trikot zu krass für die Zensoren ist, macht das Ganze natürlich besonders kultig. Wir sind ja schon damals in der Schule mit unseren Shirts negativ aufgefallen.“ 

Diese Entscheidung sorgte für ein achtbares Presseecho von BILD Online (national), ran, Sport 1, über die lokalen Medien bis zu den Portalen der Gamer wie PLAY3.de, GameStar oder PLAYM.
Man munkelt, dass man beim Spielen von FIFA 18 im echten Trikot mit Totenkopf auf dem Ärmel nahezu unschlagbar sei.
Andreas Trautmann Pressesprecher FC Carl Zeiss Jena

Der Verkauf von FIFA 18 startete dennoch am 29. September: Das Spiel erschien auf allen Plattformen, auch mit dem FC Carl Zeiss Jena kann man nun auf Torejagd gehen – wenn auch ohne das von Viertakt entwickelte Logo auf dem Ärmel. Diese PR freute dennoch alle Beteiligten. 

Das echte Trikot kann man übrigens im Fanshop des FC Carl Zeiss Jena erwerben oder jederzeit bei den Spielen des FCC anschauen.

Saison 2016/2017
Saison 2017/2018

Fotos: Thomas Corbus / FC Carl Zeiss Jena

Zum Anfang